A Licht A.jpg
Logo Weberei_weiss.gif
Allgemeine Geschäftsbedingungen
  1. Buchung / Buchungsbestätigung

    1. Die Reservierung der Ferienwohnung ist mit der Unterschrift des Mietvertrags sowie nach erfolgter Anzahlung rechtskräftig.

    2. Der Mieter ist verpflichtet, die Buchungsdaten auf ihre Richtigkeit hin zu überprüfen. Weicht der Mietvertrag von der Buchungsanfrage ab und erhebt der Mieter hiergegen nicht unverzüglich Einwendungen, so gilt der Inhalt des Mietvertrags als vertraglich vereinbart.

    3. Der Mieter ist verpflichtet, wahrheitsgemäße Angaben über die Anzahl der Personen zu machen, die die Ferienwohnung belegen. Die Ferienwohnung darf nur von den in der Buchung aufgeführten Personen benutzt werden. Sollte die Wohnung von mehr Personen als vereinbart benutzt werden, ist für diese ein gesondertes Entgelt zu zahlen, welches sich im Mietpreis bestimmt. Der Vermieter hat zudem in diesem Fall das Recht, den Mietvertrag fristlos zu kündigen. Eine Untervermietung und Überlassung der Wohnung an Dritte ist nicht erlaubt. Der Mietvertrag darf nicht an dritte Personen weitergegeben werden. 

    4. Das Mitbringen von Haustieren ist nur mit Genehmigung des Vermieters nach vorheriger Absprache gestattet. Pro Haustier und Aufenthalt fällt eine Reinigungspauschale von 50,00 EUR an. Werden Tiere ohne vorherige Zustimmung des Vermieters untergebracht, kann dieser eine Reinigungspauschale in Höhe von bis zu 200,00 EUR (netto) in Rechnung stellen.

  2. Zahlungsbedingungen

    1. Eine Anzahlung von 25% ist sofort nach Unterschrift des Mietvertrags fällig. Die Restzahlung ist spätestens drei Wochen vor Anreise fällig. Bei kurzfristigen Buchungen mit drei Wochen Vorlaufzeit oder weniger ist der gesamte Betrag sofort bei Buchung fällig.

    2. Alle Kosten der Zahlung, insbesondere bei Überweisungen aus dem Ausland, trägt der Mieter. Es werden ausschließlich Zahlungen per Überweisung an das vom Vermieter kommunizierte Bankkonto akzeptiert. Andere Zahlungsmittel werden nur nach vorheriger Absprache akzeptiert.

    3. Mit den Zahlungen ist gleichzeitig eine Kaution von 150,00 EUR fällig. Der Vermieter erstattet diese Kaution bei rechtzeitiger Räumung der Ferienwohnung und Herausgabe aller Schlüssel spätestens drei Tage nach dem Abreisetag auf ein vom Mieter bestimmtes Konto, sofern mit dem Mieter nicht etwas anderes vereinbart wurde und sofern die Ferienwohnung keine vom Mieter zu vertretenden Schäden aufweist.

    4. Gerät der Mieter mit seiner Zahlung um mehr als 3 Tage in Verzug, ist der Vermieter berechtigt, den Vertrag ohne weitere Gründe fristlos zu kündigen und das Mietobjekt anderweitig zu vermieten. Es bedarf keiner weiteren schriftlichen Kündigung. Ein Anspruch auf Rückerstattung der Anzahlung besteht nicht.

  3. Mietgegenstand und Schlüssel

    1. Die Ferienwohnung ist vollständig eingerichtet und möbliert und enthält Bettwäsche, Handtücher und Geschirrtücher.

    2. Die Ferienwohnung ist ein Nichtraucherobjekt. Rauchen ist nur im Außenbereich gestattet. Bei Zuwiderhandlungen kann der Vermieter eine Reinigungspauschale in Höhe von bis zu 200,00 EUR (netto) in Rechnung stellen.

    3. Der Mieter erhält für die Dauer der Mietzeit zwei Haustürschlüssel. Bei Verlust eines oder beider Schlüssel wird eine Gebühr von 150,00 EUR (netto) fällig.

  4. An- und Abreise

    1. Die Ferienwohnung steht am Anreisetag ab 15:00 Uhr zur Verfügung. Die Anreise muss bis 18:00 Uhr erfolgen. Eine Anreise außerhalb dieser Zeiten kann nur erfolgen, wenn dies vorab ausdrücklich mit dem Vermieter vereinbart wurde. 

    2. Am Abreisetag hat der Mieter die Ferienwohnung bis spätestens um 11:00 Uhr zu verlassen. Eine Abreise nach 11:00 Uhr kann nur erfolgen, wenn dies vorab ausdrücklich mit dem Vermieter vereinbart wurde.

    3. Die Ferienwohnung ist am Abreisetag besenrein zu hinterlassen. Das Geschirr, Gläser, usw. sind zu reinigen. Ferner sind die Mülleimer zu entleeren und der Kühlschrank auszuräumen.

    4. Die Schlüsselübergabe bei An- und Abreise erfolgt in Absprache mit dem Vermieter vor Ort.

    5. Der Gast ist verpflichtet, dem Vermieter bei Anreise seinen gültigen Personalausweis oder Reisepass vorzulegen.

  5. Stornierung und Aufenthaltsabbruch

    1. Storniert (kündigt) der Mieter den Vertrag vor Mietbeginn, sind als Stornogebühr die folgenden anteiligen Beträge zu zahlen:

      • bis 30 Tage vor Mietbeginn: kostenfreie Stornierung möglich;

      • 14 bis 30 Tage vor Mietbeginn: 50% des Mietpreises;

      • weniger als 14 Tage vor Mietbeginn: 100% des Mietpreises

    2. Eine Stornierung kann nur schriftlich erfolgen. Maßgeblich ist der Tag des Zugangs der Erklärung beim Vermieter (bis 12:00 Uhr mittags).

    3. Bricht der Mieter den Aufenthalt vorzeitig ab, besteht kein Anspruch auf Rückerstattung. 

  6. Rücktritt durch den Vermieter

    1. Im Falle einer Absage durch den Vermieter, in Folge höherer Gewalt oder anderer unvorhersehbarer Umstände (wie z.B. bei Unfall oder Krankheit der Gastgeber) sowie falls andere nicht zu vertretende Umstände die Erfüllung unmöglich machen, beschränkt sich die Haftung auf die Rückerstattung der Kosten. Bei berechtigtem Rücktritt entsteht kein Anspruch des Mieters auf Schadensersatz. Eine Haftung für Anreise- und Hotelkosten wird nicht übernommen. 

  7. Haftung und Pflichten des Mieters

    1. Die Ferienwohnung wird vom Vermieter in einem ordentlichen und sauberen Zustand mit vollständigem Inventar übergeben. Sollten Mängel bestehen oder während der Mietzeit auftreten, ist der Vermieter hiervon unverzüglich in Kenntnis zu setzen. Der Mieter haftet für die von ihm verursachten Schäden am Mietobjekt, dem Inventar und den Gemeinschaftseinrichtungen, z.B. kaputtes Geschirr, Schäden am Fußboden oder am Mobiliar. Hierzu zählen auch die Kosten für verlorene Schlüssel (Schließanlage).   

    2. Das Inventar ist schonend und pfleglich zu behandeln und nur für den Verbleib in den Ferienwohnungen vorgesehen. Der Mieter haftet auch für das Verschulden seiner Mitreisenden. Entstandene Schäden durch höhere Gewalt sind hiervon ausgeschlossen. Bei vertragswidrigem Gebrauch der Ferienwohnung, wie Untervermietung, Überbelegung, Störung des Hausfriedens etc., sowie bei Nichtzahlung des vollen Mietpreises kann der Vertrag fristlos gekündigt werden. Der bereits gezahlte Mietzins bleibt bei dem Vermieter. 

    3. Sollte eine Haftpflichtversicherung bestehen, ist der Schaden der Versicherung zu melden. Dem Vermieter ist der Name und Anschrift, sowie die Versicherungsnummer der Versicherung mitzuteilen.

    4. Bei Verstößen gegen die AGBs oder die Hausordnung ist der Vermieter berechtigt, das Mietverhältnis sofort und fristlos zu kündigen. Ein Rechtsanspruch auf Rückzahlung des Mietzinses oder eine Entschädigung besteht nicht.

    5. Der Vermieter hat ein jederzeitiges Zutrittsrecht zu der Ferienwohnung, insbesondere bei Gefahr im Verzug. Auf die schutzwürdigen Belange des Mieters ist bei der Ausübung des Zutrittsrechts angemessen Rücksicht zu nehmen. Der Vermieter wird den Mieter über die Ausübung des Zutrittsrechts vorab informieren, es sei denn, dies ist ihm nach den Umständen des Einzelfalls nicht zumutbar oder unmöglich.

  8. Internetnutzung

    1. Die Nutzung des Internets ist kostenfrei. Die Zugangsdaten werden in der Ferienwohnung bereitgestellt. Strafbare Handlungen (insbesondere widerrechtliche Downloads, Seitenaufrufe) werden zur Anzeige gebracht und strafrechtlich verfolgt. Für eine widerrechtliche Nutzung des Internets haftet allein der Mieter.

    2. Die Bereitstellung des Internets ist ein kostenfreier Zusatzdienst. Sollte er aus technischen Gründen zeitweise nicht zur Verfügung stehen, ist dies kein Mangel und berechtigt nicht zur Mietminderung.

  9. Datenschutz

    1. Die vom Mieter angegebenen persönlichen Daten werden vom Vermieter nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn, dies ist für die Vertragsabwicklung erforderlich.

  10. Schriftform, Salvatorische Klausel

    1. Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Änderung der Schriftformklausel.

    2. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, so wird dadurch die Wirksamkeit des Vertrags im Übrigen nicht berührt. An Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmungen soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung der ursprünglichen Regelung möglichst nahe kommt. 

    3. Dieser Vertrag unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Allgemeiner Gerichtsstand ist München.

 

Stand: August 2020